kyBoot

kyBoot Modelle (sortierbar)


kyBoot - der Schweizer Luftkissenschuh

Bequemer geht's nicht!
Der kyBoot vermittelt ein einzigartiges Wohlbefinden beim Gehen und ist mit keinem anderen Schuh vergleichbar. Erleben Sie im kyBoot das gleiche angenehme Gefühl wie auf dem kyBounder.

walk-on-air Sohle
Im kyBoot gehen Sie auf einem weich-elastischen Luftpolster. Sie laufen federleicht und spüren ein einzigartiges Wohlbefinden. Schon der erste Schritt wird Sie begeistern und jeder weitere noch viel mehr.

Fuss-Sensortechnologie
Der kyBoot hat die erste Sohle der Welt, die den Fuss jede Feinheit des Bodens ertasten lässt. Ihre Fussrezeptoren werden Schritt für Schritt sanft stimuliert. Auf Kies oder Kopfsteinpflaster kommt diese Weltneuheit am besten zur Geltung.

Fussklima-System
Die Luft-Waben-Struktur der kyBoot Sohle bildet ein Luftkissen zwischen Fuss und Boden, wobei ein Fünftel des Luftvolumens bei jedem Schritt in den Fussraum gepumpt wird. Dies schafft ein optimales Schuhklima.

Vorteile und Wirkung

  • Schont die Gelenke und entspannt die Rückenmuskulatur
  • Trainiert die Fuss-, Bein- und Rumpfmuskulatur
  • Erhöht den Kalorienverbrauch
  • Aktiviert die Bein-Venenpumpe
  • Stimuliert die Fussrezeptoren durch "Ertasten" des Untergrundes

Der kyBoot entspannt, macht fit und ganz viel Spass.


Meinungen/Kundenaussagen

Dr. Shmulik Itzchak, Orthopäde und Sportarzt, Ramat Efal, Israel

Dr. Shmulik Itzchak, Orthopäde und Sportarzt, Ramat Efal, Israel

Hallo, ich bin Dr. Shmulik Itzchak, Orthopäde und Sportarzt. Ich kenne das kybun-System seit einigen Monaten. Das wunderbar weiche Gefühl im Schuh hat mich vom ersten Moment an total fasziniert. Ein richtiger Genuss für den Fuss! Aus eigener Erfahrung und der vieler Menschen, mit denen ich zu tun hatte, kann ich bezeugen, dass kybun allen Füssen gutgetan hat. Als Erstes habe ich meinen Vater bewogen, sich ein Paar kybun zu kaufen, und er schätzt sie auch. Als Orthopäde und Sportarzt weiss ich, dass weiche Sohlen für jedermann gut sind. Eine weichere Sohle habe in der ganzen Schuhindustrie noch nicht gefunden. Ich kann sie sehr empfehlen. Einen schönen Tag wünsche ich Ihnen!

Marco Hanselmann, lebt in Appenzell, Schweiz

Marco Hanselmann, lebt in Appenzell, Schweiz

1998 hatte ich einen schweren Töffunfall. Vom Knie abwärts war alles kaputt. Erst sollte das Bein amputiert werden. Dann konnten die Ärzte es aber zu meinem Glück doch retten. Von da an hatte ich jeden Tag Schmerzen. Ich erkundete mich nach Möglichkeiten, wie ich die Schmerzen lindern kann. Und so bin ich auf den kyBoot gestossen.

Zoi Rokomou aus Griechenland

Zoi Rokomou aus Griechenland

Mein Physiotherapeut empfahl mir kyBoot, als ich nach einer Spondylodese der letzten drei Wirbelkörper meines unteren Rückens nach bequemen Schuhen zum Gehen suchte. Vom ersten Moment an, in dem ich in diesen Schuhen stand, spürte ich, dass sie mir helfen würden. Sie motivierten mich, mehr zu laufen, weil ich es wirklich genoss, sie zu tragen. Nach 6-wöchigem Tragen der Schuhe stellte ich folgende Verbesserungen fest: Ich konnte plötzlich über drei Stunden aufrecht stehen, ohne mich zwischendurch ausruhen zu müssen, wohingegen ich vorher nicht länger als 45 Minuten stehen konnte. Ich konnte nun 70 Minuten statt der üblichen halben Stunde am Stück gehen, und die Schwellung meiner Füße – unter der ich nach der Operation meines unteren Rückens vier Jahre lang litt – ging vollständig zurück. Ich konnte die einzelnen Sehnen und Knochen meiner Füße spüren, und der schmerzhafte Hallux valgus hat sich nahezu vollständig zurückgebildet. Nicht zuletzt quälen mich nun auch die schmerzhaft geweiteten Blutgefäße unterhalb meines rechten Knies nicht mehr, die ich eigentlich hätte spritzen lassen sollen. Ich kann sie jetzt nicht einmal mehr sehen.

Filialfinder