Fersenschmerzen bekämpfen: die kybun AG hat die Antwort

Fersenschmerzen belasten Ihren Alltag oder machen ihn gar unmöglich? Je nach Heftigkeit der Fersenschmerzen kann das Laufen, Gehen oder sogar blosses Stehen auf dem betreffenden Fuss zur Qual werden. Viele Betroffene verfallen in Schonhaltungen, oder bewegen sich künftig so wenig wie möglich. Doch dies bekämpft die Fersenschmerzen nicht, sondern kann sie im Gegenteil verschlimmern. Die beste Antwort auf Fersenschmerzen ist proaktives Handeln.


kyBoot Wohlgefühl testen & sich selbst überzeugen!


Fersenschmerzen – eine Definition

Fersenschmerzen werden vom Arzt als „Tarsalgie“ bezeichnet. Die Betroffenen spüren bei jedem Druck auf der betreffenden Stelle Schmerzen und erleben dadurch eine Bewegungseinschränkung. Die Fersenschmerzen an sich sind jedoch zunächst nur ein Symptom, deren Ursache man auf den Grund gehen muss. Häufig sind sie das Resultat einer chronischen Überlastung; etwa durch Übergewicht oder Intensivsport.

Fersenschmerzen durch Entzündung oder Fersensporn

Ist eine Überbelastung die Ursache, sind Entzündungsprozesse im Gange. Der Arzt unterscheidet dann je nach genauer Position der Entzündung zwei Arten. Bei den plantaren Fersenschmerzen liegt eine Entzündung der Sehnenplatte vor. Bei dorsalen Fersenschmerzen ist der Ansatz der Achillessehne von einer Entzündung betroffen.

Eine andere Ursache ist der Fersensporn. Jeder Fuss besitzt das sogenannte Fersenbein. Hier können sich Auswüchse bilden, die über die normalen Dimensionen des Knochens hinausgehen. Bei manchen Menschen verursachen sie keine Fersenschmerzen. Ab einer gewissen Grösse und in ungünstiger Position jedoch sind sie beim normalen Gehen im Weg, was einen Druckschmerz auslöst. Auch hier unterscheidet der Arzt je nach Lage des Knochenauswuchses verschiedene Formen der Fersenschmerzen.

Fersenschmerzen durch Schleimbeutelentzündung oder Morbus Bechterew

Fersenschmerzen können auch ein Symptom für eine Schleimbeutelentzündung sein. Direkt zwischen dem Fersenbein und der Achillessehne befindet sich ein solcher Beutel, der bei Überlastung gereizt werden kann. Ist eine entzündliche Reaktion die Folge, führt das oft zu starken Fersenschmerzen.

Eine weitere Ursache der Beschwerden kann Morbus Bechterew ein. Diese Krankheit gehört zur Gruppe der Rheumaleiden und führt zu knöchernen Versteifungen. Ist dabei ein Gelenk des Fusses betroffen, sind Fersenschmerzen ein mögliches Symptom.

Auf all diese Fersenschmerzen ist kybun die Antwort

Die kybun Technologie arbeitet nach dem „Walk-on-air-Konzepts“. Wir bieten Ihnen den kyBoot und den kyBounder als revolutionäre Art der Therapie. Die Boots sind mit einer weich-elastischen Spezialsohle ausgestattet, die dem Fuss einen gesunden Freiraum gibt und bei jedem Schritt dämpfend wirkt. Bei Entzündungen und Deformation ist es wichtig, die betroffenen Areale nicht übermässig zu belasten. Dennoch ist eine komplette Immobilität ungesund. An dieser Stelle kommt der elastische Aspekt zum Tragen. Durch den kyBoot werden die Zehen weder gedrückt noch gestaucht. Der komplette Fuss kann sich in drei Dimensionen bewegen, was die Muskulatur stärkt und ein gesundes Abrollen möglich macht. Der Druck beim Gehen und Stehen wird gleichmässig verteilt und lastet nicht auf einzelnen Punkten. Das wirkt besonders bei einem Fersensporn deutlich schmerzlindernd.

Sie erfahren bei jedem Schritt ein schonendes Training für eine Kräftigung und bessere Durchblutung.

Bei dem kyBounder handelt es sich um einen Federboden aus dem gleichen weich-elastischen Material. Sie erleben dieselben Vorteile, ohne Schuhwerk zu tragen. Informieren Sie sich über alle Aspekte, Anwendungstipps und Krankheitsbilder auf www.kybun.ch.

kybun AG: Fersenschmerzen nicht erdulden, sonder handeln