In erster Linie ist er Erfinder - Karl Müller

06.07.2015

Bunte Vögel, Querdenker und Hofnarren sind im harten Geschäftsleben selten. Was aber wenn der Chef selbst in diese Kategorie fällt? Wir werfen einen Blick auf einige Paradiesvögel in der Ostschweizer Unternehmenslandschaft.

Gleichförmig, uniform, austauschbar: Diese Ettiketten müssen sich viele Führungskräfte gefallen lassen.

Im Artikel « Der Hofnarr im Körper des CEO  PDF (557 KB)» des Unternehmermagazins «LEADER» werden die CEO's der Ostschweiz von einer anderen Seite vorgestellt. Darunter auch der CEO der kybun AG Karl Müller.

«Er habe die Schuhwelt revolutioniert, sagt Karl Müller von sich. Sicher ist: Der Thurgauer ist mit seiner ersten bekannten Schöpfung, dem MBT-Schuh, reich geworden und hat nach dem Verkauf des Unternehmens diverse neue Kreationen nachgeschoben. Er sieht sich in erster Linie als Erfinder. Und er denkt gross. Mit seiner neuen Marke kybun und den an das Konzept angegliederten Produkten wie einer speziellen Unterlagsmatte und einem neuen Schuh will er laut eigenem Bekunden den Westen erobern. Sein Selbstbewusstsein ist so gar nicht ostschweizerisch und sein offensiv gelebtes Bekenntnis zum Christentum ist in Unternehmerkreisen eher exotisch.»