kybun Meinungen & Video-Interviews

Lesen Sie hier alle Kunden Meinungen zu unseren Produkten. Folgend haben Sie die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Kategorien auszuwählen.

(Reset)

kybun Meinungen

Dr. med. Sabine Bleuel, Orthopädin, Unfall-, Hand- und Fusschirurgin

Was sagt die Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie zum kybun Konzept? Erfahren Sie mehr im Interview.

Dr. med. Sabine Bleuel, Orthopädin, Unfall-, Hand- und Fusschirurgin

kybun Schuhe verbinden in idealer Weise drei wichtige Faktoren des gesunden und angenehmen Gehens in Schuhen - die Elastizität jedes Schrittes, Komfort - dank der perfekten Form und Geräumigkeit des Schuhs - und einfaches Training und Bewegung der unteren Extremitäten durch regelmäßiges Gehen, dank dem Prinzip des instabilen Fusses. Das Einnehmen der maximalen Muskeln der unteren Extremitäten sowie des Rumpfes führt automatisch zu deren Stärkung. Die Einbeziehung aller Muskeln beim regelmäßigen Gehen führt auch zu einer deutlichen Leistungssteigerung den "Muskelpump", der sich positiv auf das venöse und lymphatische System der unteren Extremitäten auswirkt. Das Gehen in diesen Schuhen lindert somit chronische Rücken- und Gelenkschmerzen, wirkt sich positiv auf überbeanspruchte Sehnen und Bänder aus und kann nicht zuletzt Spannung und Druck in den Waden reduzieren. Der Haupteinsatz von kybun Schuhen ist für mich das Gehen auf hartem Untergrund – Das Gehen zur Arbeit durch die Stadt, intensiver Stadt-Tourismus (Ausflüge, etc.). Aber auch in leichterem Gelände werden Sie davon profitieren. Zieh die kybun Schuhe an und deine Füsse werden dir dankbar sein. Darüber hinaus sind sie einfach bequem....

Jiří Šedivý, M.D., Leiter der Abteilung für Orthopädie, Krankenhaus Jihlava, Tschechische Republik

Meine Frau hat vor ein paar Wochen den kybun Schuh (Bern) gekauft und liebt ihn! Sie hatte vor einiger Zeit starke Schmerzen in den Füßen, die mit einem Kniegelenkersatz zusammenhängen, und sagt, sie genießt eine Menge Erleichterung. Jetzt wollen ihre Mitarbeiter auch ein Paar!

Voice over Sprecher aus Montana, USA

Fritz Streiff aus St. Gallen, Schweiz

Wie sind Sie auf den Sprechstunden-Tag aufmerksam geworden? Wir haben den Hauptsitz hier in Roggwil besucht. Dann haben wir es uns angeschaut. Über verschiedene Personen wurden wir aufmerksam gemacht, dass es das gibt. Haben ihn hier anprobiert. Nach 10 oder 20 Minuten war es schon erledigt. Wir haben uns wohl gefühlt und entschieden den zu kaufen. Dann haben wir es praktisch angewendet. Jetzt kann ich sagen, dass ich diese Schuhe ein halbes Jahr trage und es ist viel besser geworden. Wie würden Sie das Gefühl im kybun Schuh beschreiben? Ja wie soll ich es sagen. Es ist wie wenn man auf Wolken gehen würde. Der einzige Nachteil ist, dass man zu Beginn auf die Seite knickt. Man gewöhnt sich aber daran. Aber sonst gibt es ein Wärmegefühl. Ich hatte noch besonders Probleme mit dem linken Bein. Ich lief immer mit dem Fuss nach aussen geneigt. Dadurch, dass ich diese Schuhe trage laufe ich gerade. Auch die Schmerzen sind verschwunden. Ihm Knie hatte ich früher sicher deswegen Schmerzen. Der Arzt meinte er würde mir eine Spritze geben. Ich habe mich dann erkundigt und er meinte, dass eine Cortison Spritze drei Monate halte, mit einer anderen Methode vier Monate und dann müsste man es wiederholen. Ich wollte dann noch warten. Ich habe sowieso geturnt und mein Bein bewegt. Jetzt die Schuhe und seit da ist es gut. Würden Sie die kybun Schuhe weiterempfehlen? Ja sicher! Wir haben es gerade heute jemandem weiterempfohlen. Er war gerade bei uns, ging aber weiter nach Deutschland und schaut dann in Köln weiter.

Fritz Streiff aus St. Gallen, Schweiz

Dory Zsimoly, Hotel Scesaplana Seewis, Schweiz

Mit herkömmlichen Schuhen hatte ich Schmerzen im Rücken und natürlich im Fuss und jetzt sind sie weg. Verschwunden.

Dory Zsimoly, Hotel Scesaplana Seewis, Schweiz

Monika Hitz-Bacher, Hotel Scesaplana in Seewis, Schweiz

Ich habe sehr empfindliche Füsse und hatte immer Blasen an den Fersen. Das habe ich jetzt alles nicht. Der Schuh passt sich dem Fuss an und man läuft den ganzen Tag unbeschwert.

Monika Hitz-Bacher, Hotel Scesaplana in Seewis, Schweiz

Reto Scherrer, Radio und TV-Moderator aus Weinfelden, Schweiz

Ich würde nie einfach so Werbung machen für ein Produkt. Sondern ich benutze ein Produkt wenn ich wirklich davon überzeugt bin. Jetzt ist es dieser Schuh, es gibt auch andere Produkte, die mich auch überzeugen. Die Vorzüge dieses Schuhs sind wirklich die, dass ich mich wohler fühle wenn ich lange unterwegs bin. Ich habe weniger Beschwerden mit meinen Beinen und Füsse, wenn ich lange stehen muss. Das hat mich vor ein paar Jahren überzeugt, dass ich mich für diesen Schuh entschieden habe.

Reto Scherrer, Radio und TV-Moderator aus Weinfelden, Schweiz

Turi Reber Akkordeonist aus der Schweiz

Ich habe seit einigen Jahren Beschwerden an den Füssen. Dann habe ich die ausprobiert und ich finde es ist das Beste was man an den Füssen haben kann.

Turi Reber Akkordeonist aus der Schweiz

Rosmarie Muther Kundin Sprechstunden-Tag Roggwil, Schweiz

Wie sind Sie auf den Sprechstunden-Tag aufmerksam geworden? Ich habe eine Mail erhalten und dann dachte ich mir, dass es vielleicht war wäre, da ich immer Beschwerden mit dem Knie und Bein habe. Ich habe es dann vergessen und dachte mir auch was es mir bringen würde. Hatte auch viel um die Ohren und war auch noch im Urlaub. Gestern kam ich hier in den Laden und wollte nur ein Paar Socken kaufen. Habe dann aber auch dieses Trampolin gekauft. Dann meinte der Verkäufer zu mir ob ich nicht doch noch am Sprechstunden-Tag teilnehmen möchte. Ich dachte dann ja wenn es noch Termine frei hat warum nicht? So kam ich dann. Wie hat Ihnen die Beratung am Sprechstunden-Tag gefallen? Also die Beratung hat mir sehr gut gefallen. Es ging wirklich jemand auf mein Problem ein. Bis jetzt war ich beim Arzt und bei Physiotherapie, aber niemand wusste was war und ob ich simulieren würde. Dabei habe ich wirklich Beschwerden wenn ich lange stehe. Wenn ich abwärts gehen muss oder Treppen steigen wird es schwierig. Hier fühlte ich mich wirklich ernst genommen und wurde sehr gut beraten. Warum würden Sie den Sprechstunden-Tag an Bekannte weiterempfehlen? Wie schon gesagt fühlte ich mich hier sehr ernst genommen und man wird auch als ganzer Mensch war genommen. Es wird einem nichts aufgeredet und man hat nicht das Gefühl, dass man jetzt unbedingt ein Schuh kaufen muss. Natürlich habe ich schon, aber brauche bald wieder einen neuen Schuh. Mein alter Schuh ist wirklich alt. Ich finde man ist rundum gut bedient.

Rosmarie Muther Kundin Sprechstunden-Tag Roggwil, Schweiz

Irene Millard-Faude lebt in Australien

Man muss einfach drin stehen und dann hat man dieses Gefühl. Es ist so weich, es kann nichts wehtun vom Fuss zum Knie und bis zum Rücken. Es ist einfach das Beste was ich je hatte und diese Erfindung ist wirklich genial.

Irene Millard-Faude lebt in Australien

Kunde aus Zürich, Schweiz

Wir sind am kybun-Stand und Sie haben schon länger einen kyBoot. Ja genau und ich bin eigentlich auch sehr zufrieden mit dem Schuh. Es ist so, dass ich ihn als Orthopädie-Schuh benötigt habe. Er war sehr gut als Aufbautraining, da ich eine Verletzung am Fuss habe. Jetzt geht es Ihnen besser? Jetzt kann ich eigentlich viel besser gehen. Wobei ich zwischendurch auf herkömmliche Schuhe wechsle. Das Laufgefühl ist einfach sehr angenehm mit dem kyBoot. Vielen Dank!

Kunde aus Zürich, Schweiz

Ich habe an beiden Füssen einen Halux, verbunden mit starken Schmerzen und muss deshalb seit Jahren Einlagen in meinen Schuhen tragen. Meine Schmerzen kamen aber zurück und da habe ich mir gedacht, ich probiere mal diesen Luftkissenschuh, von dem ich in der Werbung erfahren habe. Und siehe da, seit ich den kyBoot trage, kann ich wieder schmerzlose kürzere und  fast schmerzlose längere Wanderungen geniessen. Auch tagsüber trage ich den Schuh so oft als möglich, weil dadurch meine Füsse weniger ermüden. So kann ich zwischendurch, bei Bedarf für den Ausgang, auch wieder mal einen ganz „normalen“ Schuh tragen, was für eine Frau ja auch nicht ganz unwichtig ist. Den kyBoot trage ich übrigens schon seit mehreren Jahren.

Elisabeth Bolleter aus Cham, Schweiz

Liz Tödtli aus der Schweiz

Was ich sicher spüre ist einfach das es gedämpft ist. Es ist wirklich so, dass man mit der Schwangerschaft das Gefühl hat, dass alles sehr weich wird und ausgedehnt und der kyBoot bietet wirklich die Dämpfung beim Gehen und Stehen. Ich habe nie geschwollene Beine oder Füsse. Ich fühle mich fit. Ich fühle mich sicher, wenn ich weiss, dass ich eine längere Strecke zu Fuss gehen muss. Weiss ich, ich werde es schaffen.

Liz Tödtli aus der Schweiz

Heidi Sommer aus Bern, Schweiz

Meine Tochter kannte diese Schuhe und sagte ich soll ins Zürcher Oberland gehen und diese Schuhe anprobieren. Mir hat dies nicht so gepasst, denn ich dachte es bringt mir nichts. Als ich mit meinem kranken Fuss ins Spital gehen musste erzählte sie mir auch von diesem Schuh. Dann sagte sie, sie schaue ob es in Bern auch solche kyBoot gibt. Da sagte sie, dass wir fast davor stehen und dann gingen wir vorbei. Wir fragten, ob ich Schuhe anprobieren kann und dann habe ich so einen schönen roten Schuh bekommen. Bin reingeschlüpft und hatte keine Knieschmerzen mehr.

Heidi Sommer aus Bern, Schweiz

Werner Keusen vertreibt italienische Spezialitäten, Schweiz

Dank diesen Schuhen, bin ich so aktiv. Ich kann wirklich überall gehen. Zwischendrin hatte ich auch Beschwerden in den Knien, oberen Gelenke und auch unter den Füssen. Habe früher auch viele Fehltritte gemacht. Jetzt nicht mehr. Ich hatte zuerst Bedenken wegen den Fehltritten und so weiche Schuhe brauchen Härte. Man hat immer einbandagiert, dies ist genau falsch. Wenn man zu fest einbandagiert, wird die Blutzirkulation gehemmt. Harte Schuhe sind das Letzte, was man sich selber antun kann.

Werner Keusen vertreibt italienische Spezialitäten, Schweiz

Ich habe viele Jahre an Fuss Probleme gelitten aber endlich habe ich einen Schuh gefunden, der eine flexible Sohle für meine Füsse hat. Meine Arbeit erfordert viel Stehen im Restaurant und in der Küche, in der es oft nass und der Boden rutschig ist. Ich fühle mich aber sicher, da mein kyBoot nicht rutscht. In diesem Schuh fühlen sich meine Füsse nicht angespannt, trotz einem langen Arbeitstag.

Veikko Huovinen Inhaber des Suomussalmi Restaurants, Finnland

Werner Keusen vertreibt italienische Spezialitäten, Schweiz

So nach vier, fünf Stunden hat man gemerkt, dass eine Müdigkeit und Härte kommt, aber man musste noch fast 10 Stunden durchhalten. Bis am Abend war das eine grosse Qual. Aber es kam effektiv nur von den Füssen.

Werner Keusen vertreibt italienische Spezialitäten, Schweiz

Marga Ullrich aus Mettlach, Deutschland

Ich hatte im Sommer starke Schmerzen und Schwellungen in meinem Fuß und konnte nicht auftreten. Da das einige Tage vor meinem Urlaub war, war ich wirklich in Nöten. Kurzerhand habe ich in meine KyBoot-Sandalen ein kühlendes Gelkissen gepackt und war nach 3 Tagen soweit wiederhergestellt, dass ich ohne Beschwerden kurze Strecken gehen konnte. Dank dem kyBoot war mein Urlaub kein Reinfall: ich konnte überall hingehen und war praktisch schmerzfrei. Außerdem: Nachdem ich einige Monate hauptsächlich kyBoot getragen habe, habe ich festgestellt, dass ich einen viel sicheren und festeren Gang habe und meine ganze Beinmuskulatur viel stärker geworden ist. Ich bin sehr dankbar für diese wunderbaren Schuhe und kann sie nur empfehlen.

Marga Ullrich aus Mettlach, Deutschland

Da ich im siebten Monat schwanger bin schmerzten mich meine Beine und Füsse. Mit dem kyBoot Stiefel ist es für mich eine Erlösung der Schmerzen. Ich habe mit kyBoot keine Schmerzen mehr.

Christina H. F. aus Bönigen, Schweiz

Zoi Rokomou aus Griechenland

Mein Physiotherapeut empfahl mir kyBoot, als ich nach einer Spondylodese der letzten drei Wirbelkörper meines unteren Rückens nach bequemen Schuhen zum Gehen suchte. Vom ersten Moment an, in dem ich in diesen Schuhen stand, spürte ich, dass sie mir helfen würden. Sie motivierten mich, mehr zu laufen, weil ich es wirklich genoss, sie zu tragen. Nach 6-wöchigem Tragen der Schuhe stellte ich folgende Verbesserungen fest: Ich konnte plötzlich über drei Stunden aufrecht stehen, ohne mich zwischendurch ausruhen zu müssen, wohingegen ich vorher nicht länger als 45 Minuten stehen konnte. Ich konnte nun 70 Minuten statt der üblichen halben Stunde am Stück gehen, und die Schwellung meiner Füße – unter der ich nach der Operation meines unteren Rückens vier Jahre lang litt – ging vollständig zurück. Ich konnte die einzelnen Sehnen und Knochen meiner Füße spüren, und der schmerzhafte Hallux valgus hat sich nahezu vollständig zurückgebildet. Nicht zuletzt quälen mich nun auch die schmerzhaft geweiteten Blutgefäße unterhalb meines rechten Knies nicht mehr, die ich eigentlich hätte spritzen lassen sollen. Ich kann sie jetzt nicht einmal mehr sehen.

Zoi Rokomou aus Griechenland

Frau Eisbach, aus Andernach, Deutschland

Ja also ich bin so was von begeistert von diesen Schuhen. Ich hatte einen Fersensporn und ich weiss gar nicht wo ich überall rum gefahren bin und hab mich da privat behandeln lassen. Was ein, ich sags jetzt mal derb, schweine Geld gekostet hat. Ich habe alles was die Kasse zur Verfügung gestellt hat genutzt und ich muss ehrlich sagen, ich bin jetzt anderthalb Jahre mit einem ganz schlimmen Fersensporn durch die Gegend gelaufen und ich wusste mir einfach keinen Rat mehr. Mein Mann und ich wir gehen sehr, sehr gerne wandern. Das konnte ich einfach nicht mehr, er musste alleine gehen und das war sehr, sehr traurig für mich. Ich habe immer gedacht, irgendwas muss es doch noch geben und dann habe ich hier diesen Laden entdeckt. Habe gedacht, naja guckst du dir das mal an und ich habe mir dann auch ja die Schuhe gekauft. Ich hatte zwar anfangs mit diesen Schuhen noch leichte Probleme, weil ich ja eine Entzündung im Fuss hatte. Die musste ja erst mal weg, das waren aber vielleicht vier Tage und danach hatte ich keine Schmerzen mehr gemerkt. Ich habe diese Schuhe jetzt schon, ich denke mal drei Monate und ich laufe nur noch da drin. Ich kann es wirklich nur weiterempfehlen, ich bin sowas von begeistert. Für mich gibt es nix besseres als diesen Schuh.

Frau Eisbach, aus Andernach, Deutschland

Dora Huguenin, Museumsführerin in Le Locle, Schweiz

Also für mich ist das super, weil wir verschiedene Abende haben. Also es kann sein der Abend von den Freunden vom Museum oder die Nacht vom Museum. Dann ist man so bis um zwölf Uhr nachts auf den Beinen, hat aber schon den Arbeitstag hinter sich. Für mich ist das super, weil ich absolut keine Beschwerden habe mit den Füssen oder den Knien. Und wenn ich manchmal meine jüngeren Kollegen sehe, wie sie totmüde  sind - ich als Älteste hier im Museum - dann ist es jeweils schön zu sagen: "Ich habe wirklich kein Problem! Und mir geht es gut."

Dora Huguenin, Museumsführerin in Le Locle, Schweiz

Margret Zweifel, Bewohnerin von Grabs, Schweiz

Das weiche Gehen ist mir das Wichtigste. Ich habe ganz empfindliche Füsse und da ist es herrlich in den Schuhen zu gehen.

Margret Zweifel, Bewohnerin von Grabs, Schweiz

Rafaela Hayden, hatte eine Fussfehlstellung, Schweiz

Ich wohne in Rüti und dort gibt es schon seit einiger Zeit einen kyBoot-Shop. Sehr lange dachte ich, dass ich diesen speziellen Schuh nicht tragen kann. Eines Tages ging ich dann doch in den Shop und habe mir die Modelle angeschaut. Ich wurde von einer Frau beraten, die mein Fussproblem richtig einschätzen konnte. Daraufhin habe ich verschiedene Schuhe anprobiert und festgestellt, dass es trotzdem ein paar Schuhe gibt, die ich mit meinen Füssen tragen kann.

Rafaela Hayden, hatte eine Fussfehlstellung, Schweiz

Ursula Langel, Zentrumsleiterin Le Rüdli, Einigen BE, Schweiz

Nach einem doppelten, offenen Beinbruch mit langem Heilungsprozess begann ich den kyBoot zu tragen. Bereits nach wenigen Wochen stellte ich eine positive Veränderung der gesamten Bewegungsabläufe fest. Die Schmerzen im Bein, den Füssen und dem Rücken verschwanden. Die verschiedenen Modelle machen es mir möglich, täglich gut beschuht unterwegs zu sein. Sei es im Gästebetrieb, mit den Pferden oder auf der Weide.

Ursula Langel, Zentrumsleiterin Le Rüdli, Einigen BE, Schweiz

Reto Scherrer, Radio & TV-Moderator, Weinfelden, Schweiz

Grundsätzlich stehe ich immer bei meiner Arbeit im Radio vor dem Mikrofon. Wer steht beim Sprechen hat mehr Luft zum Reden. Das Problem sind dann nur die Füsse. Bin darum froh für die Wolke unter mir. Noch länger stehe ich jeweils bei meinen DJ-Einsätzen in der Nacht. Da kommen schon mal gerne über 10h Stunden zusammen. Mit meinem kyBoot geht das einiges leichter als früher. Danke für die Erfindung!

Reto Scherrer, Radio & TV-Moderator, Weinfelden, Schweiz

André Jufer, Küchenchef, Schweiz

Die Vorteile sind einfach, dass man weniger Leiden hat mit den Füssen. Die Füsse tun weniger weh, sie brennen auch weniger und man kann viel länger in diesen Schuhen bleiben, ohne Probleme. Man hat auch keine Rückenschmerzen, mir geht es jedenfalls so.

André Jufer, Küchenchef, Schweiz

Gabor Kato

Ich habe eine Fersenprellung an meinem linken Fuss und angerissene Bänder an meinem rechten Knie. Ich habe alles versucht - entzündungshemmende Medikamente, Rheumapflaster, Krücken, Knieschoner und Fersenkissen. Sie halfen alle nur wenig. Aber nichts half mir so sehr wie der kyBoot. Ich habe zwei Paar und diese trage ich nun ständig. Das Ledermodell ist besonders bequem.

Gabor Kato

  • Benji von Ah - Dreifacher Eidgenosse im Schwinger,  Ivan Bucher - Mister Universum Athletic, Andi Imhof - zweifacher Turnfestsieger am Eidgenössischen
    Benji von Ah - Dreifacher Eidgenosse im Schwinger, Ivan Bucher - Mister Universum Athletic, Andi Imhof - zweifacher Turnfestsieger am Eidgenössischen

Während meiner aktiven Zeit als Kunstturner musste ich leider auch einige Verletzungen hinnehmen.  Im Jahr 2004 erlitt ich einen schwerwiegenden Fussbruch, welcher mich jetzt noch tagtäglich mit Schmerzen plagt. Dank dem einmaligen dämpfenden und stützenden Schuhbett von kyBoot kann ich den Schmerzen zum grössten Teil entfliehen, und sie machen mir die Arbeit im Fitness-Center viel angenehmer! Wer weiss, vielleicht kann ich durch diese Besserung meinen Mr Universe Titel vom 2011 doch noch verteidigen… Tausend Dank kybun und meinem Sports-Kollegen Steve!

Ivan Bucher, Mister Universum Athletic 2011, Kerns, Schweiz

Beda Füger, Inhaber Bäckerei Füger, Mörschwil, Schweiz

Im kyBoot habe ich nach einem 12-Stunden Tag keine müden Beine und geschwollenen Füsse. Ich empfehle den kyBoot, um Rückenprobleme und Knieschmerzen durch das lange Stehen zu vermeiden.

Beda Füger, Inhaber Bäckerei Füger, Mörschwil, Schweiz

Bettina Zöllig, Inhaberin Gasthaus Bären, Speicherschwendi, Schweiz

Ich hatte schon immer ziemliche Problemfüsse. Es kam auch schon vor, dass ich kaum mehr auf den Füssen stehen konnte. Das ging sogar so weit, dass ich einen Arzt konsultieren musste. Dann habe ich durch Freunde den kyBoot entdeckt. Seither ist es mir dank der Weichheit und der Dämpfung des Schuhes, wieder möglich das lange Stehen und Gehen zu bewältigen. Ich habe zudem festgestellt, dass meine Haltung besser geworden ist.

Bettina Zöllig, Inhaberin Gasthaus Bären, Speicherschwendi, Schweiz

Leo Schranzer, Küchenchef Stütlihus Grabs, Schweiz

Er ist weich und bequem. Ich habe sogar den Wanderschuh an, den ich jetzt das erste Mal probiere. Ich durfte 14 Tage einen Arbeitsschuh testen. Er ist zum Laufen sehr gut. Am Anfang hatte ich ein leichtes brennen im Fuss und im rechten Fuss noch einen Schmerzpunkt von einer Entzündung - das ist jetzt nicht weg. Aber zum Laufen ist er sehr angenhem.

Leo Schranzer, Küchenchef Stütlihus Grabs, Schweiz